Debian: Netzwerk für IPv6 einrichten

[toc] Debian LogoHier wird gezeigt, wie zum Beispiel unter Debian das Netzwerk mit IPv6 eingerichtet wird.Damit die IPv6-Adresse in Debian im Netzwerk ebenfalls funktioniert, muss ggf. vom Anbieter die IPv6 eingeholt werden. Liegt die Adresse einem vor, kann das hinzufügen beginnen. Wer sich gerade fragt, warum auch noch IPv6 und nicht nur IPv4, das liegt u.a. daran, dass einige IPv4-Adressen knapp werden, einige Firmen sich die Adressen gesichert haben usw.. Wenn man irgendwann versteht, wie IPv6 aufgebaut ist, kommt mehr oder weniger zurecht, wobei IPv4 bisher einfacher vom Aufbau war. Weitere Informationen zu IPv4 und IPv6 kann im Internet gefunden werden. Im Browser konnte bisher auch eine IPv4 direkt eingegeben werden, bei IPv6 muss die IP in eckigen Klammern [] stehen.

Tipp

Wer z.B. einen grafischen Klient wie WinSCP verfügt, kann die zu ändernde Datei im eingebauten Texteditor bearbeiten, ansonsten wird im Terminal der Editor „Nano” verwendet, welcher einfach bedienbar ist.

Hinweis

Das ändern der Konfigurationsdatei kann bei fehlerhafter Einstellung das Netzwerk unbrauchbar machen, dass heißt, dass möglicherweise keine Verbindung zum entfernten Rechner hergestellt werden kann. Sollte einmal der Fehler auftreten, kontaktieren Sie bitte Ihren Server-Anbieter, damit dieser das ggf. korrigieren kann

Sicherung erstellen

Zuvor sollte von der zu ändernden Datei eine Sicherungskopie erstellt werden!

Sicherung erstellen

cd /etc/network
cp interfaces interfaces.backup

Datei Öffnen

nano interfaces

Am Ende des Blockeintrages von

iface eth0 inet static

Folgendes unterhalb hinzufügen

iface eth0 inet6 static
    address öffentliche IPv6-Adresse des eigenen Servers einfügen
    netmask 64
    gateway öffentliche IPv6-Adresse des Gateway einfügen

Mit Strg + X speichern.

Netzwerk neu starten

service networking restart

Bei älteren Debian-Versionen

service network restart

IPv6 mit Ping testen

Windows: ping -6
Linux und Mac: ping6

Sollte nach dem Neustart des Netzwerkes die IPv6 trotzdem nicht aufrufbar sein, muss der Server ggf. neu gestartet werden. Bei Diensten die manuell gestartet werden, müssen ebenfalls manuell gestartet werden.

Print Friendly, PDF & Email