Linux-Abbilder für virtuelle Maschinen herunterladen

5
(1)

Hier möchte ich einige Linux-Abbilder wie Ubuntu und weitere Derivate als so genannte OEM (Original Equipment Manufacturer. (deutsch: Hersteller des Originalerzeugnisses), zum Herunterladen anbieten.

Im Klartext heißt es, dass das Linux ganz frisch eingerichtet wird, aber nicht mehr installiert werden muss, da dies bereits vorher erledigt wurde. Es müssen nur noch einige Einstellungen die erforderlich sind, getätigt werden.

Diese Abbilder können in der Regel in viele Virtuelle Maschinen wie Oracle Virtual Box oder VMware Workstation oder kompatibel importiert oder als neue Maschine angelegt werden.

OEM-Varianten herunterladen

Ubuntu (20.04)

Normale Installation

Minimale Installation

Kubuntu (20.04)

Normale Installation

Minimale Installation

Linux Mint (19.03)

Ubuntu Studio (20.04)

Teil-OEM-Varianten herunterladen

Leider gibt es auch Distributionen die leider keine OEM-Funktion anbieten, aber dennoch ein frisches Konto ohne dass vorher jemals ein anderes Konto vorhanden war.

Fedora 32 Workstation (x86/64 1.6)

Hinweis

Da dies keine OEM-Version ist, und die Sprache so nicht geändert werden kann, ist die aus Kompatibilitäts- und Platzgründen auf dem Download-Server nur in englischer Sprache verfügbar, wobei die Sprache aber nach Einrichtung geändert werden kann.

Wichtiger Hinweis

Da die Dateien auf einem externen Server liegen, und ich dafür Geld bezahlen muss, würde ich mich über eine kleine Spende sehr freuen. Die Gelder werden in neuere Projekte investiert und auch in dieses 🙂

Kleine Info: die ova-Datei kann mit einem Packprogramm wie 7-Zip, WinRAR und auch mit ARK geöffnet oder entpackt werden, wenn man nur die vmdk haben möchte.

Bei Problemen bitte kommentieren oder das Kontaktformular oder E-Mail-Adresse verwenden (E-Mail-Adresse steht im Impressum)

Info zu Dateitypen

  • OEM: Original Equipment Manufacturer (Erstausrüster). Hier wurde nur das Betriebssystem mit der Funktion OEM installiert, das heißt, dass das Betriebssystem fast fertig zum benutzen ist, da die eigentliche Installation bereits vollzogen wurde. Es müssen einige Sachen wie Sprache, Zeitzone und ein neues Benutzerkonto erstellt werden, danach ist das Betriebssystem betriebsbereit und das sogar ganz frisch
  • vmdk: Virtual Machine Disk (virtuelle Festplatte)
  • ova: Open Virtual Appliance (kann importiert werden, die Maschine wird fast automatisch angelegt)
  • sha256: Prüfsummendatei. Damit kann mittels bestimmten Programmen die Datei auf Fehler oder Änderungen geprüft werden (sha = Secure Hash Algorithm)

Wie hilfreich war dieser Beitrag?

Klicke auf die Sterne um zu bewerten!

Durchschnittliche Bewertung 5 / 5. Anzahl Bewertungen: 1

Bisher keine Bewertungen! Sei der Erste, der diesen Beitrag bewertet.

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *